Optischer SPDIF-Ausgang an einer Soundblaster Audigy 2

Als ich einen HTPC für den Betrieb von Media Center einrichtete, suchte ich nach einem optischen Ausgang, um ihn direkt an unseren Receiver anschließen zu können. Aktuelle Soundkarten mit optischem Ausgang kosten am unteren Ende leider etwa 100 Dollar. Ich hatte ein paar Hauptplatinen, die tatsächlich optische Ausgänge haben, aber um Himmels willen konnte ich die im NF7-S nicht in Vista zum Laufen bringen, und während die Gigabyte 7VAXP-A’s mit Treibern von Realtek’s Seite arbeiteten, gefiel dieser Hauptplatine das mobile Athlon XP-M nicht besonders gut (es würde nur funktionieren, wenn ich die Onboard-Schalter auf einen 100Mhz FSB einstellen würde, was mich nicht auf angenehme Weise kitzelte). Der 7VAXP-A war jedoch nicht völlig nutzlos… er versorgte mich mit einem dieser kleinen Kabel, die in die Hauptplatine gesteckt werden und einen Ausgang über einen hinteren Steckplatz bieten.

Das Problem war natürlich, dass das kleine Zubehörteil 3 Stifte hatte und an die Hauptplatine angeschlossen war. Die Audigy 2, die ich hatte (und benutzen wollte), hatte einen digitalen Ausgang, aber leider war es eine 3,5-mm-Buchse. Ich brauchte den TOSLINK-Stil. Sie hatte zwar einen SPDIF_IO-Abschnitt auf der Karte, aber sie hatte mit satten 8 Pins zu kämpfen, im Gegensatz zu den 3 Pins, mit denen ich arbeiten mußte. Pin-mäßig haben sie nicht auf Plug-and-Play geachtet, aber glücklicherweise gibt es eine Möglichkeit, es zum Funktionieren zu bringen.

Ein paar Stunden der Suche führten mich zu den folgenden Seiten:
http://www.driverheaven.net/audio-general-technical-discussion/51279-creative-audigy-2-ad_ext-pin-assignment.html
http://forums.whirlpool.net.au/forum-replies-archive.cfm/506048.html

Im Grunde genommen hat die erste gelistete Seite ein großartiges kleines Pinout-Diagramm eines Teils des Sound Blaster Audigy, den jemand gepostet hat, das so aussieht (klicken Sie darauf, um das Bild in voller Größe zu sehen):

Audigy Pinbelegung

Das war großartig, aber leider hatte ich keine Ahnung, welche Pins ich brauchte, um die drei Drähte meines Adapters anzuschließen, abgesehen natürlich vom SPDIF0-Ausgang. Da kam mir dieser Auszug aus der 2. Seite sehr gelegen:

GND – Masse, normalerweise ein schwarzer Draht, denke ich
SPD_OUT – normalerweise ein weißer Draht
VCC – normalerweise +5 Volt – normalerweise ein roter Draht.

Ich benutzte einen Stift, um die Drähte aus dem Adapterstecker, der normalerweise auf eine Hauptplatine führt, herauszuziehen, und begann, sie mit dem Audigy 2 zu verbinden – den schwarzen mit einer Masse, den weißen mit dem spdif0-Ausgang und den roten mit +5V. Tief und siehe da, nach dem Grabben von Treibern von Creative’s Website funktionierte es!

Sicherlich schließt nicht jeder, der auf diesen Beitrag stößt, genau dasselbe Zubehör von genau derselben Hauptplatine an einen Audigy 2 an wie ich. Wenn Sie sich jedoch das Pinout-Diagramm des Audigy ansehen, können Sie hoffentlich alles, was Sie zum Funktionieren benötigen, anpassen.

7 Anmerkungen | Sagen Sie einen Kommentar

 Sortieren nach Ältestem | Sortieren nach neuestem
  1. Nick auf Februar 17, 2009 - Klicken Sie hier, um zu antworten
    Wow, September 2003 - Ich bin spät dran zum Spiel...

    Ich habe eine S/PDIF-Ausgangshalterung von einem alten ASUS-Motherboard gefunden, mit der ich genau Ihren Ansatz verfolgen konnte. Ziehte den Stecker auseinander, um die Leitungen zu bekommen, steckte sie an die Pins und presto - digital heraus! Ich habe einen Konverter gekauft, um dieses digitale Audio und einen DVI-D-Eingang aufzunehmen und in einen HDMI-Ausgang zu koppeln. Dies sollte mich hoffentlich dazu bringen, meinen Blu-ray-Player auf meinem Computer zur Ausgabe an den Fernseher zu verwenden, anstatt eine Set-Top-Box im Wert von 300 US-Dollar zu kaufen! Ergebnis:)

    Danke für die großartige Arbeit und die Konzentration der Informationen hier. Ein One-Stop-Shop!
  2. Michael auf Januar 7, 2012 - Klicken Sie hier, um zu antworten
    Haha... Ich bin sogar noch später beim Spiel. Ich kann bestätigen, dass die Beschreibung sowohl der 3 Pins auf der Halterung als auch des Pinout-Diagramms von Audigy 2 korrekt zu sein scheinen. So ist ein alter Audigy 2 verbunden und es funktioniert einwandfrei. Vielen Dank für diesen hilfreichen Artikel!
  3. Serge auf Februar 18, 2013 - Klicken Sie hier, um zu antworten
    hallo,

    Kann ich angesichts des Diagramms, dass der Audigy 2 über 4 SPDIF verfügt, 4 optische Ausgänge anschließen? Wenn ich 7.1-Soundtrack spiele, würde der 4-optische Ausgang jeweils Stereo PCM ausgeben. Ist das möglich? Wie gehe ich damit um, dass es nur einen +5V-Pin gibt?

    Danke,
    Serge
    • Serge:

      Ich habe keine Ahnung, ob es funktionieren würde, aber ich nehme an, Sie könnten das +5V-Kabel von Ihren 4 Eingängen zusammen spleißen und versuchen, sie alle mit dem einen 5V-Pin zu verbinden. Beachten Sie, dass dies jedoch etwas riskant sein könnte*, da ich nicht weiß, wie viel Strom der an den +5V-Pin angeschlossene Schaltung ausgelegt ist. Persönlich würde ich die Eingaben langsam nacheinander hinzufügen und sicherstellen, dass sie einwandfrei funktionieren. Die Alternative wäre, sich an ein 5-V-Lead zu binden, das vom Netzteil kommt (und dann wahrscheinlich ein PSU-Boden), aber ohne genau zu wissen, wie die Stromversorgung der Soundkarte tatsächlich eingerichtet ist... sagen wir einfach, es gibt zumindest ein gewisses Potenzial für eine Katastrophe, also wäre es nicht meine erste Wahl.

      Auf jeden Fall viel Glück!
  4. Serge auf Februar 18, 2013 - Klicken Sie hier, um zu antworten
    Danke. Wo finde ich die optischen Verbindungen von spdif? Würde das tun?
    http://item.taobao.com/item.htm?spm=a1z0d.1.1000638.4.Ifijdo&id=16676886251

    Sorry, auf Chinesisch... aber sehen Sie sich die Bilder an.
    Brauche ich eine Platine oder einfach einen optischen Stecker?
    • Serge: Basierend auf den Bildern sieht es so aus, als ob diese wahrscheinlich funktionieren würden. Ich bin mir nicht sicher, ob ein optischer Stecker es tun würde - das war etwas, wo ich bereits 2 Hardwareteile herumsaß und beschlossen hatte, sie zusammenzuhaken und zu sehen, ob es funktioniert hat. Ich glaube nicht, dass ich zusätzliches Geld ausgegeben hätte, um Teile dafür zu bekommen, da es normalerweise einfacher/sicherer ist, dieses Geld einfach in eine neue Karte zu investieren, die das tut, was ich will, sofort einsatzbereit ist.
  5. Anonymous auf Februar 18, 2013 - Klicken Sie hier, um zu antworten
    Es gibt keine Karte, die 5.1-Kanäle über den 3-fachen optischen PCM SPDIF-Ausgang bietet! Für mich ist das also die einzige Lösung. Geld ist kein Problem.
    Danke, ich werde mein Glück versuchen, 3 oder 4 dieser Boards zum Audigy oder Live hinzuzufügen! Karte, und ich werde mich melden

Sagen Sie einen Kommentar

Sie können einen Alias und gefälschte E-Mails verwenden Wenn Sie sich jedoch für die Verwendung einer echten E-Mail entscheiden, werden "Gravatare" unterstützt. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Details.